Gesunde Ernährung


Wir legen besonderen Wert auf gesunde Ernährung und die Vermittlung von Kenntnissen und Fertigkeiten die Ernährung betreffend. Die ersten Jahre im Leben eines Kindes legen die Grundsteine für spätere Verhaltensweisen. Deshalb ist es wichtig, auch in der Ernährung in der Kita ein Fundament zu legen, auf das die Kinder und späteren Jugendlichen und Erwachsenen zurückgreifen können. Es fällt diesen leichter sich später gesund zu ernähren, wenn der Grundstein dafür bereits im Kitaalter gelegt wurde.

Da bei Kindern immer von einer ganzheitlichen Betrachtungsweise ausgegangen werden soll, werden die Kinder in viele Tätigkeiten rund um die Ernährung, Nahrung und Lebensmittelhygiene einbezogen. Die Kinder gehen einkaufen, bereiten Essen selbst zu, erfahren wie mit Lebensmittel umzugehen ist und dürfen das Essen mit allen Sinnen genießen.

Dabei beachten wir die Erkenntnisse der Ernährungsforschung. Das Essen ist vollwertig und ausgewogen und wir achten bei der Auswahl auf eine hochwertige Qualität der Lebensmittel. Bedeutend ist auch eine Regelmäßigkeit bei der Nahrungsaufnahme. Das bedeutet, dass die Kinder 3x/ täglich eine Mahlzeit bekommen, die ihrem Alter und Bedürfnis entspricht. Darüber hinaus steht den Kindern bei Bedarf Obst und Gemüse zur Verfügung, wenn sie zwischendurch Hunger haben. Wir möchten den Kindern den besonderen Genuss einer gemeinsam und in entspannter Atmosphäre eingenommenen Mahlzeit und deren Bedeutung für das Gemeinschaftsgefühl und die Regeneration des eigenen Körpers vermitteln.

Die Kinder werden in der Kita mit allen Nahrungsmitteln und Getränken versorgt, die sie in der Zeit des Besuches benötigen. Die Lebensmittel bestehen überwiegend aus Bio-Produkten und wir bieten eine optimierte Mischkost an, bei der wir im Rahmen unserer Möglichkeiten Rücksicht auf etwaige gesundheitliche, kulturelle, religiöse oder altersbedingte Umstände nehmen. Der Speiseplan enthält beim Mittagessen einmal wöchentlich Fleisch und Fisch und reichlich Obst und Gemüse täglich. Weiterhin bieten wir, auch zu Frühstück oder Brotzeit, Brot, Milch und Milchprodukte, Salate und Durst stillende Getränke an. Die Getränke stehen in der Form von Wasser und ungesüßten Früchte- und Kräutertees ganztägig zur Verfügung, die die Kinder sich selbst eingießen können. Saftschorlen gibt es zu besonderen Gelegenheiten wie Festen und Feiern. Weiterhin bieten wir den Kindern keine gezuckerten Getränke und Süßigkeiten an und verzichten vollständig auf die Verwendung von Süßstoffen.

Für die Kinder, die noch keine feste Kost zu sich nehmen, werden Fläschchen oder Breie zubereitet bzw. gewärmt. Mit ca. einem Jahr werden die Kinder nach Absprache mit den Eltern an die Normalverpflegung herangeführt.
Die Warmkost liefert die Firma L´Emporio Bambini, die auf die besonders schonende Herstellung von Kinderessen spezialisiert ist. Die Lebensmittel für Frühstück und Brotzeit kaufen wir in der Umgebung ein oder sie werden von Firmen geliefert, die sich auf Biokost spezialisiert haben.
Wichtig dabei ist, dass die Kinder sich aktiv an den Prozessen rund um das Essen beteiligen können und eine angenehme Atmosphäre herrscht.

Jeden ersten Freitag im Monat kochen wir zusammen mit den Kindern das Mittagessen. Abwechselnd übernimmt eine Gruppe Vorspeise, Hauptspeise und Nachspeise. Natürlich dürfen die Kinder hierbei auch mitentscheiden, was sie gerne zubereiten oder essen möchten.


Wichtige Eckpunkte zum Thema Ernährung sind:

  • Essen soll Spaß machen
  • Die Kinder entscheiden selbst, was und wie viel sie essen und trinken möchten, wir achten aber auf eine Regelmäßigkeit bei der Nahrungsaufnahme, da dies den Tag auch strukturiert. (Frühstück von 08.30-09.30 Uhr; Mittagessen gegen 12 Uhr; Brotzeit um 14.30 Uhr)
  • Die Kinder dürfen das Essen und Lebensmittel mit allen Sinnen genießen und erleben (sehen, riechen, schmecken, fühlen)
  • Die Kinder erleben Mahlzeiten in unterschiedlicher Umgebung (Picknick im Freien, Einnahme von Mahlzeiten in einer anderen Gruppe oder im Hof)
  • Kinder entscheiden selbst, wo sie sitzen oder in welcher Gruppe sie essen möchten
  • Kinder helfen bei der Zubereitung von Speisen (z.B. backen von Kuchen und Brot, Herstellung von Salat usw.)
  • Die Kinder erfahren über die Bedeutung von Lebensmittelhygiene (Hände waschen, Obst und Gemüse putzen und waschen usw.)
  • Sie können ihre Brote selbst streichen, Essen schöpfen oder Getränke eingießen oder anderen dabei helfen
  • Kinder übernehmen Aufgaben rund um das Essen, z.B. Tisch decken, Essen holen, abräumen, Tische abwischen, kehren usw.
  • Kinder entscheiden über Essensplanung mit z.B. können sie Wünsche äußern
  • Kinder machen mit den BetreuerInnen diverse Besorgungen für Frühstück oder Brotzeit z.B. Bäcker, Metzger oder Obstladen
  • Ein schön gedeckter Tisch erhöht die Freude des Essens
  • Das „Essen“ ist die Hauptsache beim Essen, wobei Tischgespräche für eine angenehme Tischkultur und der Spaß am Essen nicht zu kurz kommen
  • Die Erwachsenen sind Vorbild rund um das Thema Ernährung. Das bedeutet, dass sie den „pädagogischen Happen“ bei den Mahlzeiten mit einnehmen und vor den Kindern keine anderen Speisen zu sich nehmen