Pädagogik

Leitbild und pädagogische Grundsätze

Unser Verständnis vom Kind ist geprägt vom Bild des kompetenten und autonomen Säuglings. Die Kinder beteiligen sich aktiv an ihrer Bildung und Entwicklung, da sie selbst die Akteure und Experten ihrer Entwicklung sind. Jedes Kind wird in seiner Persönlichkeit und Individualität respektiert.

Pädagogischer Ansatz
Wir vertreten in unserer pädagogischen Arbeit einen eklektischen oder auch integrativen Ansatz, der sich aus verschiedenen Ansätzen speist, um der individuellen Einmaligkeit der Kinder und ihrer Lebenssituationen gerecht zu werden.

Basis der pädagogischen Arbeit
Der positive Verlauf der Eingewöhnung ist wichtig für alle Beteiligten und für die weitere Entwicklung des Kindes in der Krippe. Deshalb wird diese individuell nach den Bedürfnissen de Kindes gestaltet. Sie dauert ca. 3-6 Wochen, wobei die Anwesenheit des Kindes und die Abwesenheit der begleitenden Bezugsperson allmählich gesteigert werden. Diese ersten Wochen sind wichtig, um Unsicherheiten ab- und gegenseitiges Vertrauen aufzubauen.

Auch die Kindergartenkinder benötigen eine Eingewöhnungsphase, die jedoch von zeitlichen Rahmen kürzer ausfallen kann, aber nicht muss. Deshalb ist es auch hier wichtig, dass der Übergang von Familie zur Kita sorgsam begleitet und auf die Signale des Kindes geachtet wird. Wechselt ein Kind innerhalb der Einrichtung von der Krippe in den Kindergarten führen wir auch eine sanft begleitete schrittweise Eingewöhnung durch, damit sich auch in diesem Fall das Kind im Kindergarten schnell sicher fühlen kann.

Wissenserwerb ist stark mit der Möglichkeit zur Bewegung verknüpft. Bewegung ist eine wichtige Voraussetzung zum Spracherwerb, zu vernetztem Denken und hat Einfluss auf die emotionale und soziale Entwicklung und damit auf den gesamten Entwicklungsprozess. Deshalb haben die Kinder bei uns ausreichend Zeit und Raum sich zu bewegen.

Dies gilt auch für das Spiel. Es ist die ureigenste Ausdrucksform und wichtigste Tätigkeit des Kindes. Es ist zweckfrei und das Kind setzt sich dabei mit der Umwelt auseinander. Es ist Voraussetzung für die Entwicklung und das Lernen des Kindes. Spielen und Lernen sind zwei Seiten derselben Medaille.